Fenster kaufen – günstig online

Reparatur von Kunststofffenstern

Manchmal kommt es besonders unglücklich. Durch verschiedene Umstände kann es auch bei einem Schüco Fenster aus Kunststoff, zu einem Schaden kommen. Selbst wenn die Schüco Fenster stabil hergestellt werden, können diese zum Beispiel durch eine missglückte Bohraktion am Fensterrahmen, durch einen Einbruch oder aber auch durch Sturm Schäden davon tragen. Dies ist aber noch lange kein Grund zur Panik. Auch Kunststofffenster lassen sich in den meisten Fällen wieder Reparieren. Für Schüco Fenster, aber auch bei anderen Herstellern, gibt es die Möglichkeit, die passenden Ersatzteile für das Fenster zu ordern, um die Reparatur auch selbst durchführen zu können.Denn nicht jeder hat eine Hausratversicherung, oder den entsprechenden Vertrag, der auch Fensterschäden aller Art abdeckt. Welche Schäden man meist selbst beheben kann, und wann man lieber ein fachunternehmen beauftragen sollte, wird im Folgenden erklärt.

Einbruchspuren und Bohrlöcher

Bei Einbrüchen lassen sich die Schäden immer dann noch recht gut beheben, wenn die Beschläge noch intakt sind. Leider ist dies nicht immer der Fall. Deshalb sollte man bei der Anschaffung von Fenstern, über den Einbau der Einbruchsicheren Variante nachdenken. Dort liegen die Fenster preise zwar um einiges höher als bei normalen Kunststofffenstern, ersparen aber den  Ärger nach einem versuchten Einbruch. Wurde das Kunststofffenster am Rahmen beschädigt, kann man kleinere Risse oder Löcher mit einem Polyester Feinspachtel schließen. Sind tiefere Schäden entstanden, sollte zuerst ein PU Schaum zum Ausfüllen verwendet werden. Anschließend trägt man den Feinspachtel Schichtweise auf und glättet diesen. Die Fläche dann mit Schleifpapier in 600 Körnung verwenden und immer feineres Papier verwenden, bis die Fläche wieder glatt ist.

Bei Bohrlöchern verfährt man ebenso. Zuerst die Löcher, wie klein diese auch sein mögen, mit PU Schaum auffüllen. Anschließend ebenfalls mit Feinspachtel und Schleifpapier, wie bei den Einbruchsspuren, arbeiten.

Risse und andere Schäden

Für die Reparatur von feineren Rissen oder Spalten, arbeitet man im besten Fall mit Reparatursets. Diese gibt es von unterschiedlichen Herstellern und in den gängigen RAL Farbtönen. Dadurch sind die Risse im Nachhinein kaum sichtbar. Ein ausfüllen mit Silikon oder Acryl ist dabei nicht empfehlenswert, da das Ergebnis nach der Trocknung meist nicht zufriedenstellend ist.

LoggaWiggler / Pixabay

Sind die Beschläge oder Scharniere beschädigt, kann man diese in der Regel nicht mehr selbst Reparieren. Hier sollte man einen Fachbetrieb verständigen, der seinen Schwerpunkt im Fensterbereich hat. Auch Glasschäden sollten vom fachbetrieb behoben werden. Oft kann man diese noch Reparieren. Sollte dies nicht der Fall sein, muss die Verglasung getauscht werden.